Zusatzantennen für DVB-T Sticks im Test

Viele DVB-T-Sticks werden mit einer kleinen Antenne geliefert. Manchmal ist es eine Schlaufenantenne, die nur am oberen Ende des Sticks zu sehen ist. Manchmal gibt es Zusatzantennen, die mit Standfuß ausgestattet sind und per Klinke an den Stick angeschlossen werden. Einige DVB-T-Sticks kommen sogar ohne Empfangsverstärker in den Handel oder verfügen nur über eine kleine und schwache Antenne. In solchen Fällen hilft eine separate Zusatzantenne dabei, ein einwandfreies Bild zu bekommen. Damit lässt sich auch in Regionen mit einem schwachen Empfang der Fernsehspaß deutlich verbessern. Ideal: Antennen mit Koaxialkabel Um den Empfang zu verstärken, reicht häufig bereits eine kleine Antenne aus. Diese wird mit einem Antennenstecker am USB-Stick befestigt. Im Handel erhältliche Empfangsgeräte verfügen über entsprechende Schnittstellen. In Regionen mit einem schlechten DVB-T-Empfang kann es sinnvoll sein, den Stick an größere Zimmerantennen anzuschließen. Idealerweise handelt es sich bei den genutzten Antennen um ein Empfangsteil mit Koaxialkabel. Denn dieses Kabel ist besonders ummantelt, sodass es weder selbst Störstrahlung aussendet, noch von elektrischen Geräten gestört wird. Antennen mit Koaxialkabel sind daher eine sichere Lösung für einen rauschfreien Empfang.

August DTA240

11,95 €

Diese Radio- und DVB-T-Fernsehzusatzantenne ist ein Empfangsverstärker, die sich an einen Fernseher, an einen Tuner oder an einen DVB-T-Stick anschließen lässt.

zum Testbericht

Vega Solutions: Antenne für DVB-T-Stick und mobile Geräte

15,99 €

Diese TV-Zusatzantenne ist ein sehr leistungsstarker Empfangsverstärker für einen DVB-T-Stick oder andere mobile Geräte.

zum Testbericht