DVB-T Außenantenne

Eine DVB-T-Außenantenne ist ein Empfangsgerät, das außerhalb einer Wohnung angebracht wird, um Programme zu empfangen. Diese Art von Antennen ist dann sinnvoll, wenn eine normale Zimmerantenne für den Empfang des DVB-T-Signals nicht ausreicht.

Außenantennen für besseren DVB-T-Empfang

AussenantenneAußenantennen sind kleine, aktive Empfänger, die zum Beispiel auf einem Balkon, auf einer Garage oder an einem Fensterbrett montiert werden können. Durch die Lage außerhalb des Gebäudes ist das Signal deutlich stärker und der Empfang wird entsprechend besser. Um außen angebracht werden zu können, müssen Außenantennen eine besondere Voraussetzung erfüllen: Sie müssen wetterfest sein. Ansonsten ähneln sie den DVB-T-Zimmerantennen.

Die Außenantennen sollten an der Außenseite des Gebäudes angebracht sein, die dem Sendemast zugewandt ist, denn dadurch wird der Empfang besser. Ausnahmen können entstehen, wenn gegenüberliegende Gebäude das Signal zurückspiegeln und so auf abgewandten Seiten einen besseren Empfang ermöglichen. Um Störungen zu vermeiden, muss das Antennenkabel doppelt abgeschirmt sein. Es empfiehlt sich außerdem, das Kabel nicht zu knicken und enge Biegungen zu vermeiden. Um das Kabel durch ein Fenster zu legen, sind besonders flache und breite Kabel sinnvoll. Vor dem Montieren sollte der Empfang getestet werden. Dabei reicht es aus, je einen größeren Kanal der Multiplexe anzupeilen.

Wenn es nicht reicht: DVB-T-Dachantennen

Sollte der Empfang mit einer normalen Außenantenne nicht gut genug sein, kann für einen idealen DVB-T-Empfang eine Dachantenne sinnvoll sein. Nur in wenigen Regionen gibt es eine DVB-T-Unterversorgung, die zu einem schlechten oder zu fehlendem Empfang führt.

Anders als eine Außenantenne benötigt eine Dachantenne keinen Empfangsverstärker. Dieser ist nur erforderlich, wenn mit dem Empfangsgerät mehrere Haushalte mit Fernsehen versorgt werden sollen. Bei der Installation sollte ein fachkundiger Dienstleister zurate gezogen werden. Denn anders als bei einer Zimmerantenne oder einer kleinen Außenantenne handelt es sich bei der Dachantenne um eine Richtantenne, die auf den Sender ausgerichtet werden muss. Sowohl Ausrichtung als auch Montage sind daher etwas komplexer. So kann es zum Beispiel erforderlich sein, die Antenne wegen der Polarisation statt vertikal horizontal auszurichten oder anders herum. Auch die genaue Lage des Gebäudes ist wichtig, um die Ausrichtung und den besten Montageort der DVB-T-Dachantenne zu optimieren.

Kjaerulff1 Maximum UHF 200 Antenne

45,00 €

Die Antenne Kjaerulff1 von Maximum ist eine reine Dachantenne. Sie wird idealerweise an einen Mast direkt auf...

zum Testbericht

König ANT-UHF70L-KN

nicht lieferbar

Diese Antenne von König ist eine reine Dachantenne. Die ANT-UHF70L-KN wird auf das Dach montiert und empfängt dort...

zum Testbericht

Philips SDV 2940

nicht lieferbar

Die Philips SDV 2940 DVB-T-Verstärkerantenne ist für innen und außen geeignet. Vorrangig ist sie eine echte...

zum Testbericht

Telestar Antenna 3

nicht lieferbar

Die aktive Außenantenne Antenna 3 von Telestar ist eine gute Lösung, um zu einem akzeptablen Preis DVB-T-Fernsehen zu...

zum Testbericht